DEUTSCHeins - Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Kuppel auf dem Reichstag Reichstag in Berlin Bundeskanzleramt in Berlin Schloss Bellevue

Tübingen

Foto: RTF.1
Gambischer Staatsbürger abgeschoben

Nach einem Schreiben des Tübinger Oberbürgermeisters Boris Palmer an das baden-württembergische Innenministerium hat dessen Sonderstab „Gefährliche Ausländer“ die Festnahmen und Abschiebung eines mehrfach straffällig gewordenen gambischen Staatsbürgers bewirkt.

Der Mann kam 2014 nach Deutschland und war in Tübingen über Jahre am Drogenhandel im Alten Botanischen Garten beteiligt. Außerdem wurde gegen den Mann auch wegen Diebstahl und Sachbeschädigung mit Hausfriedensbruch ermittelt. Seit Ablehnung seines Asylantrags im März 2018 war er formal zur Ausreise verpflichtet, er blieb aber in Tübingen. Aus diesem Grund wandte sich Palmer bereits im Juni 2019 an das Innenministerium – nun wurde der Mann abgeschoben.

(Zuletzt geändert: Samstag, 12.06.21 - 12:54 Uhr   -   938 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay.com
Fünf neue Einträge auf Welterbeliste Das UNESCO-Welterbekomitee hat heute fünf neue Stätten in die Welterbeliste aufgenommen, darunter den Kulturraum von Ḥimā in Saudi-Arabien, den Leuchtturm von Cordouan in Frankreich und die Freskenzyklen aus dem 14. Jahrhundert in der italienischen Stadt Padua. In Deutschland wurden die Mathildenhöhe Darmstadt sowie Baden-Baden, Bad Ems und Bad Kissingen als Teil der „Bedeutenden Kurstädte Europas“ ausgezeichnet.
Foto: Feuerwehr Erkrath
Hilfsaktionen für Flutopfer - So können Sie unterstützen Hilfsorganisationen unterstützen die Einsatzkräfte des Katastrophenschutzes und der Feuerwehren. Sie werben um Spenden. Heute ist ein Benefiztag in der ARD, morgen eine Sendengala in Sat.1. Eine Übersicht von Konten und Aktionen.
Foto: Feuerwehr Bochum
Bundeskabinett soll Sofortprogramm für Flutopfer beschließen Bundeskanzlerin Merkel hat den Opfern der Flutkatastrophe schnelle und unbürokratische Hilfe zugesagt. Am Mittwoch soll das Kabinett ein Sofortprogramm beschließen.

Weitere Meldungen