DEUTSCHeins - Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Kuppel auf dem Reichstag Reichstag in Berlin Bundeskanzleramt in Berlin Schloss Bellevue

Tübingen

Foto: RTF.1
Globale soziale (Impf)Gerechtigkeit - Kreisverband der Linken im Online-Gespräch

Um das Thema Globale soziale Impfgerechtigkeit drehte sich die Online-Veranstaltung des Kreisverbandes der Tübinger Linken am Samstag.

So diskutierte die Tübinger Bundestagsabgeordnete Heike Hänsel unter anderem mit dem belgischen linken Europa-Abgeordneten Marc Botenga, mit Elisabeth Massute von Ärzte ohne Grenzen und Abhay Shukla vom People's Health Management aus Indien über eine gerechte Verteilung des Covid-19-Impfstoffes.

Im Frühjahr 2020 hatte sich der Plan der deutschen Bundesregierung über eine solche gerechte Verteilung, laut Massute, so angehört: „Viren haben keine Staatsangehörigkeit. Genauso werden die Gegenmittel keine Staatsangehörigkeit haben. Und ein Impfstoff sollte ein öffentliches globales Gut sein", zitiert Massute.

Die Realität sah dann aber anders aus, betonte Massute weiter.

„Wir haben schon gehört, dass es unterschiedlich lange dauern wird bis eben Menschen auf der Welt Zugang zu Impfstoffen haben werden. Es gibt auch pessimistischere Kalkulationen, die sagen, es dauert bis zu 57 Jahre bis alle Menschen Zugang zu Covid-19-Impstoffen haben werden. Und man sieht eben auch ganz klar, wie krass die ungleiche Verteilung gerade doch aussieht", so Massute.

Helfen könnte der Verzicht auf das Covid-19-Impfstoffpatent und der freie Zugang zu dem für die Impfstoffherstellung erforderlichen technologischen Wissen, helfen, um die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Pandemie zu stoppen

„Die Linke setzt sich im Bundestag seit über einem Jahr für die Patentfreigabe ein. Wir haben dazu Anträge eingebracht. Wir haben auch die Diskussion um die Vergabe von Zwangslizenzen in den Bundestag gebracht. Immerhin ermöglicht ja auch das Infektionsschutzgesetz, das in solch einer Notlage Zwangslizenzen möglich wären", erklärte die Bundestagsabgeordnete Heike Hänsel.

Bis auf die Grünen habe man im Bundestag aber nur wenig Unterstützung bei diesem Anliegen, erklärte Hänsel weiter.

Im Anschluss wurde in weiteren Gesprächen mit den Teilnehmern über Möglichkeiten für mehr globale soziale Gerechtigkeit gesprochen und wie diese erreicht werden können.

(Zuletzt geändert: Samstag, 26.06.21 - 17:00 Uhr   -   722 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay.com
Fünf neue Einträge auf Welterbeliste Das UNESCO-Welterbekomitee hat heute fünf neue Stätten in die Welterbeliste aufgenommen, darunter den Kulturraum von Ḥimā in Saudi-Arabien, den Leuchtturm von Cordouan in Frankreich und die Freskenzyklen aus dem 14. Jahrhundert in der italienischen Stadt Padua. In Deutschland wurden die Mathildenhöhe Darmstadt sowie Baden-Baden, Bad Ems und Bad Kissingen als Teil der „Bedeutenden Kurstädte Europas“ ausgezeichnet.
Foto: Feuerwehr Erkrath
Hilfsaktionen für Flutopfer - So können Sie unterstützen Hilfsorganisationen unterstützen die Einsatzkräfte des Katastrophenschutzes und der Feuerwehren. Sie werben um Spenden. Heute ist ein Benefiztag in der ARD, morgen eine Sendengala in Sat.1. Eine Übersicht von Konten und Aktionen.
Foto: Feuerwehr Bochum
Bundeskabinett soll Sofortprogramm für Flutopfer beschließen Bundeskanzlerin Merkel hat den Opfern der Flutkatastrophe schnelle und unbürokratische Hilfe zugesagt. Am Mittwoch soll das Kabinett ein Sofortprogramm beschließen.

Weitere Meldungen