DEUTSCHeins - Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Kuppel auf dem Reichstag Reichstag in Berlin Bundeskanzleramt in Berlin Schloss Bellevue

Delta-Variante

Foto: RTF.1
Stiko rät nach Astrazeneca-Erstimpfung zur Zweitimpfung mit BioNTech oder Moderna

Die Ständige Impfkommission (Stiko) rät, allen mit Astrazeneca erstgeimpften Personen als Zweitimpfung einen der mRNA-Impfstoffe von BioNTech oder Moderna zu geben. Das erhöhe den Schutz, auch vor der Delta-Variante.

In Europa und in Deutschland breitet sich momentan die Deltavariante des Coronavirus schnell aus, die deutlich ansteckender ist als die seit März 2021 vorherrschende Alphavariante. Gefährlicher ist sie nach bisherigen Erkenntnissen wohl nicht.

Aktuelle Studienergebnisse aus Großbritannien zeigen, dass die Corona-Impfungen auch bei der Deltavariante vor schweren Krankheitsverläufen schützt, wenn die Grundimmunisierung nach zwei Impfungen abgeschlossen ist.

Hingegen scheint der Schutz gegenüber der Deltavariante nach nur einer Impfstoffdosis deutlich herabgesetzt zu sein. In diesem Kontext weist die STIKO darauf hin, dass es wichtig ist, die zweite Impfstoffdosis zeitgerecht wahrzunehmen.

Nach aktuellen Studienergebnissen ist die Immunantwort nach heterologem Impfschema (Astrazeneca/mRNA-Impfstoff) der Immunantwort nach zwei Impfstoffdosen Astrazeneca deutlich überlegen.

Vorbehaltlich der Rückmeldungen aus dem noch zu eröffnenden Stellungnahmeverfahren empfiehlt die STIKO daher für Personen, die Astrazeneca als 1. Impfstoffdosis erhalten haben, unabhängig vom Alter einen mRNA-Impfstoff als 2. Impfstoffdosis mit mindestens 4-wöchigem Impfabstand zur 1. Impfstoffdosis.

(Zuletzt geändert: Freitag, 02.07.21 - 09:06 Uhr   -   928 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay.com
AfD, CDU, Linke schrumpfen um die Wette. SPD ist Wahlsieger In Mecklenburg-Vorpommern schrumpfen AfD, CDU und LINKE um die Wette. Wahlsieger ist die SPD. Die AfD bleibt trotzdem zweitstärkste Kraft im Landtag.
Foto: RTF.1
Prognose (ZDF) zur Bundestagswahl: SPD 26%, Union: 24%, Grüne: 14,5%, FDP: 12%, AfD: 10% Linke: 5% Die Prognose (ZDF) zur Bundestagswahl: CDU-CSU: 24% SPD: 26% AFD: 10% FDP: 12% Linke:5% Grüne 14,5% Andere: 8,5%. Sitzverteilung entsprechend der Prognose: Union: 198 Sitze, SPD: 215, AfD: 83, FDP: 99, Linke: 41, Grüne: 120. ARD-Prognose: Union & SPD bei 25%, Grüne 15%, FDP:11%, AFD: 11%, Grüne 15%
Foto: RTF.1
Strobl ruft zur Beteiligung an Bundestagwahl auf Der stellvertretende Ministerpräsident Thomas Strobl ruft alle der rund 7,7 Millionen Wahlberechtigten in Baden-Württemberg dazu auf, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Weitere Meldungen