DEUTSCHeins - Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Kuppel auf dem Reichstag Reichstag in Berlin Bundeskanzleramt in Berlin Schloss Bellevue

Baden-Württemberg / Deutschland

Foto: RTF.1
Bund-Länder-Gipfel beschließt für den Herbst keine Pandemielockerungen

Das Beschlusspapier der Bund-Länder-Konferenz beinhaltet neben dem Ende der kostenlosen Schnelltests noch weitere Eckpunkte für den Herbst.

So beschlossen die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten, dass trotz Kritik von Experten, beispielsweise dem Verband der Hausärzte, der Inzidenzwert als Leitwert erhalten bleibt. Ergänzend sollen hier aber auch die Auslastung der Krankenhäuser und die Anzahl an Intensivpatienten als Maßstab gelten.

Darüber hinaus soll zukünftig die so genannte 3G-Regel für Kliniken, Pflegeheime, Innengastronomie und Veranstaltungen gelten.

Ein weiterer Beschluss, der für viel Kritik sorgte, ist der Vorschlag die epidemische Lage über den 11. September zu verlängern. Die neuen Coronaregeln sollen ab dem 23. August gelten.

Wie der SWR nun vermeldet, sollen Teile des Beschlusses in Baden-Württemberg abweichend bereits ab kommenden Montag gelten. Außerdem gilt im Land die 3G-Regel in den Landkreisen unabhängig von der Inzidenz.

(Zuletzt geändert: Sonntag, 15.08.21 - 17:38 Uhr   -   1147 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay.com
AfD, CDU, Linke schrumpfen um die Wette. SPD ist Wahlsieger In Mecklenburg-Vorpommern schrumpfen AfD, CDU und LINKE um die Wette. Wahlsieger ist die SPD. Die AfD bleibt trotzdem zweitstärkste Kraft im Landtag.
Foto: RTF.1
Prognose (ZDF) zur Bundestagswahl: SPD 26%, Union: 24%, Grüne: 14,5%, FDP: 12%, AfD: 10% Linke: 5% Die Prognose (ZDF) zur Bundestagswahl: CDU-CSU: 24% SPD: 26% AFD: 10% FDP: 12% Linke:5% Grüne 14,5% Andere: 8,5%. Sitzverteilung entsprechend der Prognose: Union: 198 Sitze, SPD: 215, AfD: 83, FDP: 99, Linke: 41, Grüne: 120. ARD-Prognose: Union & SPD bei 25%, Grüne 15%, FDP:11%, AFD: 11%, Grüne 15%
Foto: RTF.1
Strobl ruft zur Beteiligung an Bundestagwahl auf Der stellvertretende Ministerpräsident Thomas Strobl ruft alle der rund 7,7 Millionen Wahlberechtigten in Baden-Württemberg dazu auf, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Weitere Meldungen