DEUTSCHeins - Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Kuppel auf dem Reichstag Reichstag in Berlin Bundeskanzleramt in Berlin Schloss Bellevue

Ahrtal/NRW

Foto: Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle
THW: Spezialgruppen kümmern sich um verschmutztes Wasser

Beim Hochwasser in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sind zahlreiche ölhaltige Flüssigkeiten, wie Benzin oder Heizöl, in die Umwelt gelangt. Ehrenamtliche THW-Kräfte der Fachgruppen Ölschaden reinigen verschmutztes Wasser und führen es im Anschluss zurück in die Umwelt.

„Das THW hat in Sinzig eine Sammelstelle eingerichtet, um Öl-Wasser-Gemische aus der ganzen Region zentral zu separieren", sagt THW-Präsident Gerd Friedsam.

Beheizt wird eine Vielzahl der Häuser im Ahrtal mit Heizöl, entsprechend viel Öl ist durch das Hochwasser in die Umwelt gelangt. Dadurch entstehen Gefahren, wie die Verunreinigung von Trinkwasser oder die Zerstörung von Pflanzenwelten. Um diese Umweltgefahren zu beseitigen und ölhaltige Flüssigkeiten fachgerecht zu entsorgen, betreibt das THW eine zentrale Öl-Sammel- und Separationsstelle. Die Einsatzkräfte nutzen Separationsanlagen, in die sie Öl-Wasser-Gemische hineingegeben, die dann getrennt werden. Aus der Separation ergeben sich drei Bestandteile: Wasser, Öl und Schlamm. „Das Wasser kann zurück in die Umwelt geleitet werden, das Öl wieder in Raffinerien und der Schlamm kommt in entsprechende Verbrennungsanlagen", erklärt THW-Präsident Gerd Friedsam.

Bundesweit gibt es im THW Spezialistinnen und Spezialisten für die verschiedenen Arten von Ölschäden. Diese gliedern sich in Fachgruppen. Große Fachgruppen Ölschaden (Typ A) sind ausgestattet mit einer 160m³/h Separationsanlage und befinden sich nur in Küstengebieten. Sie können pro Stunde umgerechnet 212 Badewannen Öl-Wasser-Gemisch trennen. Im Binnenland gibt es kleine Fachgruppen Ölschaden (Typ C), die über Separationsanlagen mit 40m³/h Trennkapazität verfügen, was der Menge von 53 gefüllten Badewannen pro Stunde entspricht. Die Fachgruppen Ölschaden (Typ B) haben kein eigenes Ölbekämpfungsmaterial, sondern greifen auf Ressourcen des Havariekommandos zurück und sind ebenfalls in Küstenregionen stationiert.

(Zuletzt geändert: Freitag, 20.08.21 - 16:36 Uhr   -   751 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay.com
AfD, CDU, Linke schrumpfen um die Wette. SPD ist Wahlsieger In Mecklenburg-Vorpommern schrumpfen AfD, CDU und LINKE um die Wette. Wahlsieger ist die SPD. Die AfD bleibt trotzdem zweitstärkste Kraft im Landtag.
Foto: RTF.1
Prognose (ZDF) zur Bundestagswahl: SPD 26%, Union: 24%, Grüne: 14,5%, FDP: 12%, AfD: 10% Linke: 5% Die Prognose (ZDF) zur Bundestagswahl: CDU-CSU: 24% SPD: 26% AFD: 10% FDP: 12% Linke:5% Grüne 14,5% Andere: 8,5%. Sitzverteilung entsprechend der Prognose: Union: 198 Sitze, SPD: 215, AfD: 83, FDP: 99, Linke: 41, Grüne: 120. ARD-Prognose: Union & SPD bei 25%, Grüne 15%, FDP:11%, AFD: 11%, Grüne 15%
Foto: RTF.1
Strobl ruft zur Beteiligung an Bundestagwahl auf Der stellvertretende Ministerpräsident Thomas Strobl ruft alle der rund 7,7 Millionen Wahlberechtigten in Baden-Württemberg dazu auf, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Weitere Meldungen