DEUTSCHeins - Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Kuppel auf dem Reichstag Reichstag in Berlin Bundeskanzleramt in Berlin Schloss Bellevue

Bahn

Foto: RTF.1
Lokführer bestreiken ab heute Güterverkehr, ab Montag Personenzüge

Die Lokführer-Gewerkschaft GDL bestreikt ab heute den Güterverkehr in Deutschland. Am Montag und Dienstag ist der Personenverkehr betroffen.

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) fordert eine Erhöhung der Einkommen um 3,2 Prozent nach dem Vorbild des öffentlichen Dienstes, Schutz der Betriebsrente, eine Corona-Prämie in Höhe von 600 Euro, die Verbesserung von Arbeitszeit sowie Tarifverträge für die gesamte Infrastruktur, für Netz, Station und Service und die Werkstätten. Weil man sich bislang mit der Deutschen Bahn nicht einig wurde, wird nun erneut gestreikt:

  • im Güterverkehr ab dem 21. August, 17 Uhr
  • im Personenverkehr und der Infrastruktur ab 23. August, 2 Uhr
  • Der Arbeitskampf endet am 25. August um 2 Uhr.

Der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), Claus Weselsky, kritisierte die Intervention des SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach. Dieser hatte erklärt, die Streiks der GDL erhöhten die Gefahr, sich mit COVID 19 zu infizieren. „Das ist nur der neueste Tiefpunkt in einer langen Reihe gezielter Schmutzkampagnen gegen die GDL," so Weselsky. Eine gemeinsame wissenschaftliche Studie von DB und der Charité Research Organisation habe Lauterbachs Aussage klar widerlegt.

Weselsky forderte, der Bahn-Eigentümer Bund müsse endlich handeln und die DB zur Einsicht bewegen. Nur so könne weiterer Schaden vom System Eisenbahn abgewendet werden.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hingegen kritisierte den erneuten Streit: Damit werde die derzeit ohnehin eingeschränkte Versorgung der Wirtschaft mit Rohstoffen weiter verschlechtert.

(Zuletzt geändert: Samstag, 21.08.21 - 09:14 Uhr   -   738 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay.com
AfD, CDU, Linke schrumpfen um die Wette. SPD ist Wahlsieger In Mecklenburg-Vorpommern schrumpfen AfD, CDU und LINKE um die Wette. Wahlsieger ist die SPD. Die AfD bleibt trotzdem zweitstärkste Kraft im Landtag.
Foto: RTF.1
Prognose (ZDF) zur Bundestagswahl: SPD 26%, Union: 24%, Grüne: 14,5%, FDP: 12%, AfD: 10% Linke: 5% Die Prognose (ZDF) zur Bundestagswahl: CDU-CSU: 24% SPD: 26% AFD: 10% FDP: 12% Linke:5% Grüne 14,5% Andere: 8,5%. Sitzverteilung entsprechend der Prognose: Union: 198 Sitze, SPD: 215, AfD: 83, FDP: 99, Linke: 41, Grüne: 120. ARD-Prognose: Union & SPD bei 25%, Grüne 15%, FDP:11%, AFD: 11%, Grüne 15%
Foto: RTF.1
Strobl ruft zur Beteiligung an Bundestagwahl auf Der stellvertretende Ministerpräsident Thomas Strobl ruft alle der rund 7,7 Millionen Wahlberechtigten in Baden-Württemberg dazu auf, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Weitere Meldungen