DEUTSCHeins - Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Kuppel auf dem Reichstag Reichstag in Berlin Bundeskanzleramt in Berlin Schloss Bellevue

Für Geimpfte

Foto: Pixabay.com
USA wollen strenge Einreisesperre für Europäer lockern

Die US-Regierung will die strengen Einreisesperren für Europäer demnächst lockern. Seit eineinhalb Jahren ist die Einreise aus der EU wegen Corona weitgehend verboten. Nun sollen Geimpfte wieder einreisen dürfen.

Die Vereinigten Staaten lockern ihren Einreisestopp, der wegen Corona seit eineinhalb Jahren für Einwohner der EU, Briten und andere Ausländer gilt. Ab Ende November können somit auch Deutsche wieder in die USA einreisen. Vorausgesetzt, die sind geimpft. Das teilte das Weiße Haus mit. Zusätzlich muss offenbar ein negativer Coronatest vorgelegt werden.

Aufatmen dürfte neben der Reisebranche auch die Wirtschaft, da nun Geschäftsreisen wieder einfacher werden. Ebenso haben es Familien wieder leichter. Bislang durften nur enge Familienangehörige einreisen.

Betroffen von dem Einreisestopp waren neben den EU-Ländern und Großbritannien auch Indien, China, Brasilien, Südafrika und der Iran.

Amerikaner hingegen dürfen seit Juni bereits wieder nach Deutschland einreisen, wenn sie geimpft, genesen oder negativ getestet sind.

(Zuletzt geändert: Montag, 20.09.21 - 20:23 Uhr   -   519 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay.com
LKW-Fahrer verdienen laut Statistikamt unterdurchschnittlich Versorgungsengpässe in Großbritannien und coronabedingte Probleme mit globalen Lieferketten haben die Bedeutung von Berufskraftfahrern deutlich gemacht. In Deutschland ist ihr Bruttoverdienst jedoch verhältnismäßig gering, bestätigt das Statistische Bundesamt.
Foto: RTF.1
Bernhard Schlink hält 15. Weltethos-Rede Die Tübinger Stiftung Weltethos lädt zusammen mit der Universität Tübingen jedes Jahr prominente Gäste ein, die aus unterschiedlichen Blickwinkeln ihre Gedanken zur Weltethos-Thematik in einer öffentlichen Veranstaltung formulieren. Die 15. Weltethos-Rede hielt der Jurist und Schriftsteller Professor Bernhard Schlink am Freitagabend im Festsaal der Universität.
Foto: RTF.1
UKT beteiligt sich an Studie zu Long-Covid Das Universitätsklinikum Tübingen beteiligt sich am Forschungsprojekt „PsyLoCo“.

Weitere Meldungen