DEUTSCHeins - Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Kuppel auf dem Reichstag Reichstag in Berlin Bundeskanzleramt in Berlin Schloss Bellevue

Baden-Württemberg/Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Blutreserven werden dringend benötigt

Zum Weltblutspendentag am 14. Juni ruft das Bundesgesundheitsministerium zum Blut spenden auf. Denn Blutreserven werden aktuell so dringend wie noch nie benötigt. Durch die Corona-Pandemie kam es zu deutlich weniger Blutspenden als vor der Pandemie.

Spenden können gesunde Erwachsene zwischen 18 und 72 Jahren mit einem Gewicht zwischen 50 und 160 Kilogramm.

In der Blutspendenzentrale in Tübingen, können jederzeit Termine vereinbart werden. Die Abnahme für einen halben Liter Blut dauert nur etwa 7-10 Minuten.

Im Landkreis Reutlingen bietet der DRK-Blutspendendienst beispielsweise noch Termine am 24. Juni in Bad Urach, am 28. Juni in Pfullingen und am 29. Juni in Metzingen an.

(Zuletzt geändert: Dienstag, 14.06.22 - 11:03 Uhr   -   764 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
CureVac startet Phase 1-Studie gegen Omikron-Variante Das Tübinger Biotech-Unternehmen CureVac startete am heutigen Donnerstag mit der klinischen Phase 1-Studie für den überarbeiteten Impfstoffkandidaten speziell gegen die Omikron-Variante.
Foto: pixabay.com
Vögel bereicherten den Speiseplan der Neandertaler | Unsere Verwandtschaft war klüger als gedacht Die Neandertaler waren klüger als gedacht: Dass unsere Verwandtschaft in der Mittleren Altsteinzeit, vor mehr als 65.000 Jahren, auf der Schwäbischen Alb Großwild wie Rentiere, Wildpferde oder Wollnashörner jagten, gilt als gesichert. Die Jagd auf flinke Kleintiere wie Schneehühner oder Schneehasen wurde den Neandertalern aber lange nicht zugetraut. Jetzt hat das Team um Professor Nicholas Conard (Universität Tübingen) Belege für die Vogeljagd gefunden:
Foto: Bild von Florian Pircher auf Pixabay
Soforthilfe Corona - Bescheide werden versandt | Langes Zahlungsziel für Rückzahlungen Ab Anfang August 2022 werden die Bescheide für die baden-württembergische Soforthilfe Corona versandt. Bei den Rückforderungsverfahren ist ein langes Zahlungsziel möglich, teilte die L-Bank mit. Die Soforthilfe Corona sei das größte Hilfsprogramm in der Geschichte Baden-Württembergs: "Mehr als 245.000 Anträge wurden bewilligt und Zuschüsse in Höhe von rund 2,1 Mrd. Euro ausgezahlt." Lesen Sie hier alles Weitere:

Weitere Meldungen