DEUTSCHeins - Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Kuppel auf dem Reichstag Reichstag in Berlin Bundeskanzleramt in Berlin Schloss Bellevue

Dettenhausen

Foto: RTF.1
Deutschlands größte Solarthermie-Anlage eingeweiht

In Dettenhausen befindet sich seit Neuestem Deutschlands größte Solarthermieanlage.

Sie befindet sich auf dem Dach einer Lagerhalle von Alfred Ritter GmbH. Gebaut wurde die Anlage von Ritter Energie. Am Freitag wurde sie feierlich eingeweiht.

Die Solarthermieanlage liefert Energie an die von den Stadtwerken Tübingen erbaute Energiezentrale. In der Energiezentrale erzeugen ein Blockheizkraftwerk und eine Wärmepumpe die Fernwärme. 20 Prozent der Wärme-Gesamtproduktion stammen aus der Solarthermie-Dachanlage. Alle Komponenten zusammen versorgen die Gemeinde Dettenhausen mit Fernwärme.

Die Solarthermie-Anlage sei aber nur der Anfang: Auf Dauer möchten die Stadtwerke die Anteile regenerativer Energiequellen erhöhen. Mit der neu erbauten Infrastruktur wollen die swt in den nächsten Jahren den geplanten Ausbau des Fernwärmenetzes in Dettenhausen vorantreiben.

(Zuletzt geändert: Freitag, 08.07.22 - 16:55 Uhr   -   1010 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Bundesminister Geywitz und Özdemir planen Holzbauinitiative und besuchen SchwörerHaus Anlässlich der Bauministerkonferenz der Bundesländer haben die Bundesbauministerin Klara Geywitz und Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir das Familienunternehmen SchwörerHaus auf der Schwäbischen Alb besucht. Dabei kamen auch die drängenden Fragen der Zeit auf den Tisch - wie zum Beispiel serielles Bauen, Fachkräftemangel und Sicherung der Rohstoffversorgung.
Foto: RTF.1
Donth fordert mehr Planungssicherheit für Tourismus-Branche Der CDU-Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Reutlingen Michael Donth fordert mehr Planungssicherheit für die Tourismus-Branche.
Foto: RTF.1 - Zuschauer
Deutsche befürworten Integration ukrainischer Geflüchteter durch Bildung Eine Mehrheit der Deutschen (58%) ist der Meinung, dass die ukrainischen Geflüchteten sofort durch Bildungsmaßnahmen integriert werden sollten. Zudem sollten Lehrkräfte aus dem Land hier arbeiten dürfen, so die mehrheitliche Überzeugung in einer Befragung des ifo-Instituts.

Weitere Meldungen