DEUTSCHeins - Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Kuppel auf dem Reichstag Reichstag in Berlin Bundeskanzleramt in Berlin Schloss Bellevue

Flut

Foto: RTF.1
Spendenkonten für Flutbetroffene eingerichtet

Angesichts der Lage in den Flutgebieten und zahlreicher Unterstützungsangebote hat unter anderem das Land Rheinland-Pfalz ein Spendenkonto eingerichtet.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer sprach von einer Welle der Solidarität und der Hilfsbereitschaft. Vor Ort wird Nachbarschaftshilfe groß geschrieben, doch weiter entferne Menschen möchten die Betroffenen ebenfalls unterstützen. „Diese nationale Katastrophe zeigt einmal mehr: Rheinland-Pfalz steht in dieser schwierigen Zeit zusammen. Das macht mich unglaublich stolz", so die Regierungschefin.

„Aktuell erreichen uns zahlreiche Anfragen, wie die von der Unwetter-Katastrophe in Rheinland-Pfalz betroffenen Menschen unterstützt werden können. Das zeigt, dass die Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung wirklich groß ist. Dafür danken wir sehr. Für Spenden hat das Land ein Spendenkonto eingerichtet", so Innenminister Roger Lewentz und Finanzministerin Doris Ahnen.

Unter dem Kennwort „Katastrophenhilfe Hochwasser" können Spenden auf folgendes Konto bei der Sparkasse Mainz überwiesen werden:

Empfänger: Landeshauptkasse Mainz
IBAN: DE78 5505 0120 0200 3006 06
BIC: MALADE51MNZ

 

Auch Caritas international, das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, ruft zu Spenden für die Opfer der Überschwemmungen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz auf. Dafür ist in Absprache mit den regionalen und lokalen Caritasverbänden ein bundesweit gültiges, zentrales Spendenkonto eingerichtet worden mit dem Stichwort "Fluthilfe Deutschland CY00897". Alle eingehenden Spenden werden demnach direkt an die lokalen Caritas-Einrichtungen und Ortsverbände in den am schwersten betroffenen Katastrophengebieten fließen.

Peter Neher, Präsident des Deutschen Caritasverbandes: "Uns alle hat das noch immer schwer fassbare Ausmaß der Zerstörung erschüttert. Das Leid kam völlig unerwartet über die Menschen. Viele stehen vor dem Nichts. Es macht uns die große Solidarität und Hilfsbereitschaft aber auch Mut. Und es gibt gerade bei der Caritas viel Erfahrung zum Beispiel aus der Elbe- und Oder-Flut, die jetzt nutzbar gemacht werden kann. Als Deutscher Caritasverband unterstützen wir alle Aktivitäten vor Ort nach Kräften."

Die Caritas werde vor Ort über Beratungsstellen und Einrichtungen mit psychosozialer und rechtlicher Beratung sowie materieller Hilfe den Menschen zur Seite stehen.

Stichwort "Fluthilfe Deutschland CY00897"

Caritas international, FreiburgBank für Sozialwirtschaft Karlsruhe

IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02

BIC: BFSWDE33KRL

oder online

(Zuletzt geändert: Freitag, 16.07.21 - 15:59 Uhr   -   684 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Feuerwehr Erkrath
Hilfsaktionen für Flutopfer - So können Sie unterstützen Hilfsorganisationen unterstützen die Einsatzkräfte des Katastrophenschutzes und der Feuerwehren. Sie werben um Spenden. Heute ist ein Benefiztag in der ARD, morgen eine Sendengala in Sat.1. Eine Übersicht von Konten und Aktionen.
Foto: Feuerwehr Bochum
Bundeskabinett soll Sofortprogramm für Flutopfer beschließen Bundeskanzlerin Merkel hat den Opfern der Flutkatastrophe schnelle und unbürokratische Hilfe zugesagt. Am Mittwoch soll das Kabinett ein Sofortprogramm beschließen.
Foto: RTF.1
Bislang 110 Flut-Tote im Kreis Ahrweiler, weitere Opfer vermutet Die Unwetterkatastrophe im Landkreis Ahrweiler hat bislang 110 Todesopfer gefordert, 670 Menschen wurden verletzt. Die aufwendigen Such- und Rettungsmaßnahmen in den teils völlig zerstörten Ortschaften dauern noch an.

Weitere Meldungen