DEUTSCHeins - Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Kuppel auf dem Reichstag Reichstag in Berlin Bundeskanzleramt in Berlin Schloss Bellevue

Baden-Württemberg

Foto: Screenshot
Sozialverband rüffelt Landesregierung für Energiespartipps

Der Sozialverband VdK hat Politiker aufgefordert, sich mit Energiespartipps an die Bevölkerung zurückzuhalten. Ein Rüffel an Baden-Württemberg, wo Ministerpräsident Kretschmann geraten hatte, die Heizung runterzudrehen.

"Das bringt Pflegebedürftigen und älteren Menschen nichts", sagte VdK-Präsidentin Verena Bentele in einem Interview der Neuen Osnabrücker Zeitung. Sie fügte hinzu: "Es suggeriert, dass alle Menschen in Deutschland in Saus und Braus und in großer Verschwendung leben." Das könne sie für viele der 2,16 Millionen Mitglieder im VdK absolut nicht bestätigen.

Die Verbandspräsidentin sagte: "Wie man eine Heizung runterdreht, weiß jeder, das muss kein Politiker zeigen." Niemand mit wenig Geld verplempere Energie, Pflegebedürftige drehten nicht die Heizung bei geöffnetem Fenster auf, und keine arme Rentnerin lasse die Spülmaschine mit einem Teller drin laufen.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hatte zuletzt mehrfach Spartipps gegeben. Der Grünen-Politiker hatte den Waschlappen statt der warmen Dusche empfohlen und öffentlichkeitswirksam den Thermostat an der Heizung runtergedreht, um zu zeigen, wie man Energie sparen kann.

(Zuletzt geändert: Freitag, 16.09.22 - 12:00 Uhr   -   928 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixabay.com
Bundestag stimmt Freihandelsabkommen mit Kanada zu Der Bundestag hat nach jahrelangen Debatten einer Ratifizierung des umstrittenen EU-Handelsabkommens mit Kanada zugestimmt.
Foto: RTF.1
ChocolART eröffnet Freunde der Schokolade mussten lange darauf warten. Aber nach zwei Jahren Zwangspause ist es jetzt endlich wieder so weit: Der Duft nach Schokolade erfüllt die Tübinger Innenstadt. Und längst ist klar, dass Deutschlands größtes Schokoladenfestival nicht nur die Tübinger anzieht sondern bundesweite Ausstrahlung hat. Oberbürgermeister Boris Palmer erhofft sich dadurch auch einen Schub für den lokalen Einzelhandel.
Foto: RTF.1
Schadenersatz-Forderung von Schlecker wird neu aufgerollt Das juristische Tauziehen um die Pleite der Drogerie-Kette Schlecker aus Ehingen geht weiter. Der Insolvenzverwalter fordert mehr als 200 Millionen Euro Schadenersatz wegen Preisabsprachen von Herstellern. Der Bundesgerichtshof hat jetzt entschieden, dass der Fall neu aufgerollt werden muss.

Weitere Meldungen